Batterie- bzw. Supercapacitorversorgte elektrische Systeme

Zwei Spezailisten kontrollieren Privatjet

Ausgangslage
Ein Hersteller von Shuttles für die Luftfahrtindustrie benötigt eine Lösung zur Versorgung des elektrischen Systems. Eingansseitig stehen unserem Wandler 24V zur Verfügung, welche wir auf 29V hochsetzen und regeln müssen. Eingangsseitig kann die Spannung zwischen 20V und 30V variieren. Ausgangsseitig darf die Spannung nicht unter 27V fallen, da ansonsten die leistungsintensiven Bootvorgänge die Kommunikation zum Flugzeug unterbrechen würden. Wir realisieren dies mit einem Buck-Boost Wandler 251E-29-SD.

Lösung
Da die maximale Leistungsaufnahme der Verbraucher auf der 29V-Seite mehr als 1KW Leistung aufnehmen, müssten wir auch hier vier Geräte parallel schalten, um den erforderlichen Strom zu liefern.

Künftig wird auch die 251/252 DC-DC Wandler mit verbesserter Konstantstrom/Konstanstspannung (CC/CV) Ladefunktion als Batterieladewandler erhältlich sein.

In einigen Systemen kommt eine Backup-Batterie zum Einsatz, welche geladen werden muss. Die Batterie soll verhindern, dass das System bei unplanmässigen Stops und in diesem Moment mit leeren, nicht aufladbaren Superkondensatoren dennoch mit der Backup-Batterie "online" bleibt.